Verstaatlichung der Zementindustrie beginnt

18. August 2008, 16:51
5 Postings

Kommissionen sollen Überführung in Staatsbesitz sicherstellen

Caracas - Venezuela hat mit der Verstaatlichung der Zementindustrie begonnen. Das südamerikanische Land ernannte Kommissionen, die die Überführung der lokalen Tochtergesellschaften der Konzerne Holcim aus der Schweiz, Lafarge aus Frankreich und Cemex aus Mexiko in Staatsbesitz sicherstellen sollen, hiess es am Montag in einem offiziellen Anzeiger.

Die sozialistische Regierung hat in den vergangenen zwei Jahren weite Teile der Wirtschaft verstaatlicht, darunter Ölprojekte, Telekommunikationsunternehmen, Stahlfabriken und Banken. Dabei hatte sie zuerst die Geschäfte übernommen und später über eine Kompensation verhandelt. Analysten zufolge lagen die Zahlungen dabei zumeist in der Nähe des Marktwertes.

Im April hatte Staatspräsident Hugo Chavez angekündigt, dass Holcim, Lafarge und Cemex mindestens 60 Prozent ihrer Gesellschaften in Venezuela an den Staat abgeben müssen. Er warf den Konzernen vor, nicht genug Zement zu liefern und so den Wohnungsbau im Land zu hemmen. Die Nationalisierung der Branche sollte bis zum Jahresende abgeschlossen sein. (Reuters)

 

Share if you care.