Vier Sandstein-Sphingen in Luxor ausgegraben

18. August 2008, 15:50
1 Posting

Fundstücke sind rund 2.400 Jahre alt - Archäologen erwarten weitere Funde

Kairo - Ägyptische Archäologen haben in der Tempelstadt Luxor vier Sphingen aus Sandstein gefunden. Die kopflosen Statuen stammen aus der Zeit des Pharaos Nektanebos I. (380-363 v. Chr.), des Gründers der 30. Dynastie, teilte der Chef der Antikenverwaltung, Zahi Hawass, in Kairo mit.

Sie wurden unter den Trümmern einer abgerissenen Polizeiwache auf der Straße gefunden, die von Luxor zu den Tempeln von Karnak führt.

Weitere Funde erwartet

Vor anderthalb Jahren hatten die Archäologen entlang der selben Straßen 20 Sphingen ausgegraben. Die Fachleute vermuten dort noch weitere Statuen, die das mythologische Fabelwesen - halb Mensch, halb Löwe - darstellen. (APA/dpa)

Share if you care.