Nach dem Krieg in Georgien sind Polen für das US-Raketenschild

18. August 2008, 15:07
32 Postings

Über die Hälfte befürwortet Installation von Raketenbasis

Warschau - Der Krieg im Kaukasus hat nicht nur die Verhandlungspartner um das US-Raketenschild - die Regierungen in Warschau und Washington - umgestimmt. Auch die polnische Bevölkerung befürwortet jetzt die Installation der Raketenbasis in ihrem Land. Laut einer neuen Umfrage beurteilt über die Hälfte der Polen die Entscheidung über die Aufstellung von Elementen des amerikanischen Raketenschildes in ihrem Land als gut oder sehr gut.

Die Befragung wurde am 16. August durch das Institut GfK Polonia durchgeführt, also nach dem Einmarsch der russischen Truppen auf georgisches Territorium. 45 Prozent der Befragten finden die am Donnerstag geschlossene polnisch-amerikanische Vereinbarung über den Raketenschild als gut und 13 Prozent als sehr gut. Zugleich beurteilen 29 Prozent der Polen die Entscheidung als schlecht und 9 Prozent als sehr schlecht.

Noch im Februar betrug die Unterstützung für das Projekt nur 28 Prozent. Die meisten Befragten (55 Prozent) waren damals gegen den Bau der US-Raketenbasis. Seit dieser Zeit ist die Unterstützung für die amerikanische Initiative allmählich gewachsen, aber Anfang Juli überwogen immer noch die Gegner (46 zu 42 Prozent).

Die polnische Regierung und Präsident Lech Kaczynski streiten unterdessen darüber, wo das Abkommen mit den USA unterzeichnet wird - als Symbol dafür, wer für die Einigung verantwortlich ist. Soll die Unterzeichnung nun in der Präsidentenresidenz Belweder oder im Palais des Außenministeriums stattfinden? Fraglich ist auch, ob bei der feierlichen Unterzeichnung Präsident Lech Kaczynski eine Rede halten wird. Die Regierung fürchtet, dass der Präsident sich darin als der einzige wahre Verfechter des Raketenschildes darstellen wird. Beide Seiten möchten, dass die geschlossene Vereinbarung mit den Amerikanern in der polnischen Gesellschaft als ihr eigener Erfolg betrachtet wird.

US-Außenministerin Condoleezza Rice wird am Dienstagnachmittag direkt vom NATO-Außenministertreffen in Brüssel nach Warschau fliegen. Die Unterzeichnung des Abkommens ist für Mittwoch geplant.

Polen und die USA hatten sich am Donnerstag nach über einjährigen Verhandlungen auf den Bau des US-Raketenschilds geeinigt. In Polen sollen den US-Plänen zufolge zehn Abfangraketen installiert werden. Mit Tschechien wurde bereits im Juli ein Abkommen über die Stationierung der dazugehörenden Radaranlage unterzeichnet. (APA)

 

Share if you care.