Gefährliche Windows-Lücke: Wird ausgenutzt, kein Patch

18. August 2008, 14:20
posten

Sicherheitsleck in NSlookup.exe ermöglicht Ausführung von schädlichem Code - Microsoft will Problem noch prüfen

Kaum eine Woche nach dem letzten Patch-Day hat Microsoft eine neue, gefährliche Sicherheitslücke in der Windows-Komponente NSlookup.exe bestätigt. Das Leck soll von Angreifern bereits aktiv ausgenutzt werden - einen Patch gibt es bislang allerdings noch nicht, wie SecurityFocus meldet.

Microsoft untersucht Lücke

Über NSlookup.exe können Probleme mit DNS-Server behoben werden. Betroffen sei Windows XP Service Pack 2, möglicherweise tritt das Leck aber auch in anderen Windows-Versionen auf. Angreifern sei es dadurch möglich, schadhaften Code auszuführen. Der Konzern will die Sicherheitsanfälligkeit vorerst noch untersuchen. Wann ein Patch veröffentlicht wird, steht noch nicht fest. (red)

Share if you care.