Aufklärungsflugzeug - Mirage IV P - Umgebauter französischer Atombomber

21. Februar 2003, 14:46
posten

Paris - Französische Mirage-Aufklärungsflugzeuge sollen die militärische Aufklärung über dem Irak verstärken. Die am Freitag in Richtung Golf gestarteten Jets können bei ihren Überflügen mit ausgefeilten technischen Geräten verdächtige Bewegungen am Boden registrieren, Anlagen überwachen und so die Waffeninspektoren der Vereinten Nationen unterstützen.

Die Mirage IV P der französischen Luftwaffe ist auf Aufklärung aus großer Höhe ausgerichtet. Sie fliegt mit zwei Mann Besatzung, dem Piloten und einem Navigations- und Waffenoffizier. Die maximale Einsatzhöhe liegt bei 20.000 Metern, Höchst-Tempo ist Mach 2,2 - also mehr als doppelte Schallgeschwindigkeit. Je nach Mission kann die Maschine aber auch sehr niedrig fliegen.

Das äußerst ausgeklügelte Überwachungssystem der Jets umfasst eine Infrarot-Ausstattung zur Aufzeichnung von Wärmequellen, eine Foto-Box und eine kartografische Kamera. Das P in der Typenbezeichnung steht für "photographique". Die Technik kam bereits über Tschad, beim Golfkrieg 1991, bei den Kriegen auf den Balkan und zuletzt auch in Afghanistan zum Einsatz.

Die 23,32 Meter langen Maschinen haben eine Spannweite von 11,84 Metern und wiegen ohne Sprit und Sonderlasten 14,5 Tonnen. Sie fassen maximal 20.123 Liter Kerosin und kommen damit gut 2000 Kilometer weit. Die Mirage IV P kann im Flug betankt werden - dafür schickte Frankreich zwei Tankflugzeuge C135-FR mit in die Golfregion.

Der Jet des Herstellers Dassault Aviation fliegt seit 1986 für die französische Luftwaffe. Seine Vorgängerin Mirage IV war 1964 in Dienst gestellt worden. Diese Langstreckenbomber sollten als Teil der französischen Atom-Streitmacht eine Atombombe befördern und aus großer Höhe abwerfen können.

Frankreichs Luftwaffe besitzt vier Mirage IV P, die üblicherweise im südfranzösischen Mont-de-Marsan stationiert sind. Für die UN-Mission über dem Irak sollen sie auf die Prince-Sultan-Luftwaffenbasis in Saudiarabien verlegt werden. (APA)

LinkMirage IV P
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mirage IV P auf dem Weg in den Irak

Share if you care.