Kostunica will Anfang März abtreten

21. Februar 2003, 14:36
posten

Nach Umbildung Jugoslawiens zur Union Serbien-Montenegro soll neuer Präsident gewählt werden - Einigung auf montenegrinischen Kandidaten

Belgrad - Nach der Umbildung Jugoslawiens zur Union Serbien-Montenegro legt der jugoslawische Präsident Vojislav Kostunica sein Amt Anfang März nieder. Das kündigte Kostunica, der den vor dem Haager Tribunal angeklagten Ex-Staatschef Slobodan Milosevic Ende 2000 abgelöst hatte, am Freitag in der Zeitung "Vecernje Novosti" an.

Im März soll das neue gemeinsame Parlament Serbien-Montenegros den ersten Präsidenten für die neue Union wählen; das Amt des jugoslawischen Präsidenten wird damit abgeschafft. Der Serbe Kostunica steht für den neuen Posten nicht zur Wahl, weil die Republiken vereinbart haben, dieses Mal einen Montenegriner einzusetzen. Als wahrscheinlicher Kandidat gilt Svetozar Marovic.

Nach einer von der Europäischen Union vermittelten Verfassungscharta sind die beiden Republiken, die zuletzt Jugoslawien bildeten, nur noch durch eine minimale Bundesverwaltung für die gemeinsame Außen- und Verteidigungspolitik miteinander verbunden. Währung, Zollsystem und Wirtschaftspolitik sollen Serbien und Montenegro dagegen in eigener Regie betreiben. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Vojislav Kostunica

Share if you care.