Neues Wundgel in Erprobung

21. Februar 2003, 14:06
posten

Aus verschiedenen Wachstumsfaktoren menschlicher Zellen

Bochum - Eine neues Gel aus verschiedenen Wachstumsfaktoren menschlicher Zellen soll hartnäckig offene Wunden heilen. Dermatologen der Ruhr-Universität in Bochum erproben derzeit eine solche neue Behandlungsstrategie. Das Gel führe der Wunde beispielsweise bei einem offenen Bein fehlende wachstumsfördernde Stoffe zu und ergänze so die herkömmliche Therapie, berichteten die Mediziner.

Die häufigsten Ursachen chronischer Wunden sind Wundliegen (Dekubitus), Fußgeschwülste bei Diabetikern und so genannte Ulzerationen bei chronischen Venenerkrankungen (offenes Bein). In Deutschland leiden etwa zwei Millionen Patienten an einem offenen Bein, das sich zumeist aus einem chronischen Venenleiden, zum Beispiel als Folge einer Thrombose, entwickle.

Moderne Verbandsstoffe erzeugten zwar ein optimales Heilungsklima an der Wunde, dennoch komme es immer wieder zu monate- oder sogar jahrelangem Stillstand, in dem die schmerzhaften Ulzerationen nicht abheilten. Auch durch Hautverpflanzungen heilten diese Geschwüre manchmal nicht. Diesen Patienten wollen die Bochumer Mediziner mit dem neu entwickelten Gel helfen. (APA/AP)

Share if you care.