"Tropic Thunder" verdrängt Batman

18. August 2008, 12:46
1 Posting

"The Clone Wars" auf Platz drei - Woody Allens "Vicky Cristina Barcelona" trotz geringer Verbreitung auf zehntem Platz

New York - "Tropic Thunder", der neue Film von und mit Hollywood-Star Ben Stiller, hat Batman von der Spitze der US-Kinocharts verdrängt. Nach vier Wochen auf Platz eins musste sich "Dark Knight", das sechste Leinwand-Abenteuer des Superhelden im Fledermauskostüm, an diesem Wochenende erstmals mit dem zweiten Rang begnügen. Das Action-Spektakel brachte ersten Studioschätzungen zufolge aber trotzdem noch 16,8 Millionen Dollar (11,5 Millionen Euro) in die Kassen und hat damit insgesamt bereits sensationelle 471 Millionen Dollar eingespielt.

"Tropic Thunder"

Ben Stillers "Tropic Thunder" setzte sich trotz des Boykottaufrufs von Behindertengruppen mit 26 Millionen Dollar klar auf Platz eins. Der 42-jährige spielt in dem überdrehten Streifen selbst die Hauptrolle. Er verkörpert einen blasierten, geistig beschränkten Hollywood-Star, der zusammen mit einem Team von Ehrgeizlingen ohne Rücksicht auf Verluste mit einem Vietnam-Film berühmt werden will. Mehrere Verbände hatten kritisiert, der Film mache sich über Menschen mit geistiger Behinderung lustig. In Österreich kommt der Streifen am 19. September in die Kinos. Den dritten Rang in den US-Kinos sicherte sich mit 15,5 Millionen Dollar das neue, nun komplett computeranimierte Star-Wars-Abenteuer von George Lucas, "The Clone Wars". Woody Allens jüngstes Werk, die erotische Komödie "Vicky Cristina Barcelona", lief in nur etwa einem Viertel der Kinos an, kam aber mit 3,7 Millionen Dollar immerhin auf Platz zehn. (APA/dpa)

Share if you care.