Nächtliche Schiffskollision auf der Donau

18. August 2008, 10:31
posten

Passagierschiff krachte bei Nordbrücke mit Güterschiff zusammen - Verletzt wurde niemand

Wien - Ein ungarisches Fahrgastschiff ist in der Nacht auf Montag auf der Donau bei der Nordbrücke in Wien mit einem bulgarischen Güterschiff zusammengekracht. Die rund 80 Passagiere kamen laut Auskunft eines Beamten der See- und Strompolizeiinspektion Handelskai mit dem Schrecken davon, verletzt wurde bei dem Unglück niemand.

Um exakt 1.31 Uhr kollidierten die Schiffe auf Höhe des Millennium-Towers. Wegen Bauarbeiten bei der U- und Schnellbahnstation Handelskai können Schiffe derzeit die Engstelle nur wechselweise passieren. Der "Bergfahrer" - also jener, der stromaufwärts fährt - hätte eigentlich warten müssen.

Das ungarische Fahrgastschiff wurde auf einer Länge von sieben Metern im Bereich der Gangway und bei drei Kabinen im Innenbereich eingedrückt. Das bulgarische Güterschiff wurde bei dem Zusammenstoß kaum beschädigt. Es sind keine Flüssigkeiten ausgetreten. Die Reise des Fahrgastschiffes konnte laut Stompolizei "relativ rasch" die Fahrt Richtung Budapest fortsetzen. (APA)

 

 

Share if you care.