Federer nach 237 Wochen abgelöst

18. August 2008, 09:26
44 Postings

Rafael Nadal ist erstmals die Nummer eins der Welt - Ivanovic eroberte Spitzenposition bei Damen zurück

Wien - Schon seit rund zwei Wochen ist es klar, seit Montag ist es in der Statistik der ATP auch ganz offiziell nachzulesen: Rafael Nadal hat Roger Federer nach 237 Wochen (2. Februar 2004) in Folge an der Spitze der Tennis-Weltrangliste abgelöst. Der Spanier war dem Schweizer bereits seit 160 Wochen en suite in Nacken gesessen und beging seine Inthronisation als Nummer eins mit dem Olympia-Triumph am Sonntag äußerst stilvoll.

Nadal ist damit der 24. Spieler seit Einführung der Weltrangliste, der die Top-Position einnimmt, der dritte Spanier nach Carlos Moya (1999) und Juan Carlos Ferrero (2003). Hinter dem Spitzenduo blieb es in der Weltrangliste eher ruhig. Während sich David Nalbandian (ARG/7.) und Andy Roddick (USA/8.) um je eine Position verbesserten, fiel der US-Amerikaner James Blake vom siebenten auf den neunten Rang zurück. Österreichs Bester, Jürgen Melzer, machte nach seinem Viertelfinaleinzug in Peking drei Plätze gut und liegt nun auf Rang 48.

Bei den Damen holte sich die Serbin Ana Ivanovic nach nur einer Woche den Platz an der Sonne von ihrer Landsfrau Jelena Jankovic zurück. Zumindest in den kommenden drei Wochen wird sich daran nichts ändern. Ivanovic profitierte dabei auch vom mäßigen Olympia-Abschneiden ihrer Kontrahentinnen Jankovic und der Russin Swetlana Kusnezowa. Beide hätten mit dem Finaleinzug in Peking auf Platz eins vorstoßen können, scheiterten aber bereits in der ersten Runde (Kusnezowa) bzw. im Viertelfinale (Jankovic). (APA)

 

Share if you care.