Ortschef als Auftraggeber und -nehmer

17. August 2008, 18:23
3 Postings

Bürgermeister von Puch, Helmut Klose, bringt Landes-ÖVP in Bedrängnis

Salzburg - Seit 1999 ist Helmut Klose ÖVP-Bürgermeister der 4200 Einwohner zählenden Gemeinde Puch bei Hallein. „Ein engagierter Bürgermeister", ist in Puch oft zu hören. Trotz dieses Lobs kommt Klose seit Monaten landesweit nicht aus den negativen Schlagzeilen. Er ist nämlich nicht nur Ortschef, sondern führt auch ein Elektrounternehmen im Ort. Und dieses wiederum wird von der Gemeinde regelmäßig mit Aufträgen bedacht.
Genau diese Praxis war es, die einem Gemeindevertreter der Grünen aufstieß. Alexander Kern recherchierte und wurde fündig. Allein für das Jahr 2006 seien, laut Kern, von der Gemeinde an die Firma Klose rund 70.000 Euro Akontozahlungen überwiesen worden: ohne Abrechnung, ohne andere Angebote, ohne Auftragserteilung an den Bestbieter. Der Grüne schaltete die Gemeindeaufsicht ein.

Die dem VP-Gemeinderessort unterstellte Landesbehörde fällte ein vernichtendes Urteil: Von Verstößen gegen das Vergabegesetz, gegen die Gemeindeordnung, von verjährten Rechnungen, von Aufträgen ohne Beschluss und Ähnlichem mehr war im Bericht der Aufsichtsorgane zu lesen.

Klose selbst hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen. Er fühlt sich „vernadert". Es handle sich um Formalfehler und verspätete Leistungsaufstellungen.
Seine Parteifreunde stellten sich demonstrativ hinter ihn. Sechs schwarze Bürgermeisterkollegen aus dem Tennengau sind nach Bekanntwerden der Anschuldigungen vor die Medien getreten. Ihre Message: Wir lassen uns keinen der Unsrigen herausschießen. Klose wurde demonstrativ auf die Landtagsliste für die kommenden Wahlen gesetzt.
Das inzwischen als „Causa Klose" bekannte Thema blieb freilich weiter in den Lokalmedien: Denn die Firma Klose hat die ausständigen Abrechnungen vorgelegt. Die Gemeinde soll insgesamt rund 300.000 Euro an Klose zahlen. Den dafür notwendigen Kredit hat die Pucher VP-Fraktion letzte Woche bewilligt.
Jetzt steigt der Druck auf Gemeindereferent Wilfried Haslauer (ÖVP): Dieser soll die Geschäfte seines Parteifreundes endlich abstellen, fordert die SPÖ. (Thomas Neuhold, DER STANDARD, Printausgabe, 18.8.2008)

 

  • Helmut Klose: Unter Druck
    Foto: ÖVP Salzburg

    Helmut Klose: Unter Druck

Share if you care.