Stronachs Wett-Firma Magna Entertainment schreibt weiter Verluste

17. August 2008, 17:23
2 Postings

Entschuldung läuft nicht nach Plan - Stronach muss sich von Liegenschaften und Beteiligungen trennen

Wien - Magna Entertainment, das größte Pferderennbahnunternehmen der USA, schreibt weiter Verluste. Für Unternehmens-Gründer Frank Stronach laufe die Entschuldung der Firma, die in Österreich unter anderem beim Betrieb des Magana Racino in Ebreichsdorf in Erscheinung trat, nicht so einfach wie ursprünglich geplant, berichtet das "WirtschaftsBlatt" in seiner Montag-Ausgabe.

Das Wett- und Sportunternehmen Magna Entertainment Corp. (MEC) betreibt weltweit dreizehn Pferderennbahnen, Kasinos und Online-Wettangebote sowie einen Pferdesport-TV-Sender. Vergangene Woche musste Frank Stornach den Aktionären der MEC eingestehen, dass er das ursprüngliche Ziel, bis Ende 2008 eine deutliche Entschuldung des Unternehmens vorzunehmen, nicht erreichen werde. 2007 betrug der Nettoverlust 114 Mio. Dollar (77,4 Mio. Euro). Im ersten Halbjahr 2008 wurde ein Verlust von 67 Mio. Dollar eingefahren. Die Nettoverschuldung sei per Ende des ersten Quartals bei 416,94 Mio. Dollar gelegen, zitiert das "WirtschaftsBlatt" Daten von Bloomberg.

Immobilienkrise

Zur Tilgung der Schulden will sich Stronach nun von Bereichen trennen, die nicht zum Kerngeschäft gehören und sich von Liegenschaften und Beteiligungen trennen. Wegen der momentanen Immobilienkrise laufe dies aber nicht wie geplant: "Wir können nicht die Preise erzielen, die wir uns vorgestellt haben", heißt es. Um den Fortbetrieb zu ermöglichen, müssten nun Kredite verlängert bzw. zusätzliche Darlehen aufgenommen werden.

Nun verlängerte ein kanadisches Finanzinstitut ein 40 Millionen-Dollar-Darlehen mit Fälligkeit vom 15. August 2008 bis 15. September 2008. Weiters verlängert eine andere Magna-Firma, Magna International Developments Inc. (MID, größter Aktionär der MEC und eines der größten Immobilienunternehmen in den USA) die Fälligkeit der 100 Millionen Dollar-Tranche von 31. August 2008 auf 30. September 2008. In Summe kostet MEC dieser Aufschub-Deal 0,9 Mio. Dollar.

Der Abverkauf ist also im vollen Gange. Mitte Juli wurde der Verkauf eines Grundstücks in Ottawa /(Kanada) fixiert, das 4,5 Mio. Dollar bringen soll. Vergangenen Dienstag gab MEC bekannt, ein Grundstück in Florida im Wert von 16,5 Mio. Dollar verkaufen zu wollen.

Weder Frank Stronach noch MID selbst waren laut Bericht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Im Dezember 2007 hatte MEC Teile des Geländes von Magna Racino in Niederösterreich den Angaben zufolge um 20 Mio. Euro verkauft - an Magna International, den Autozulieferer. (APA)

 

Share if you care.