Özcan und Ibertsberger Tabellenführer

16. August 2008, 17:48
53 Postings

3:0-Sieg für Ösi-Klub Hoffenheim bei Energie Cottbus - Bremen mit Prödl nur 2:2 - Bochum verlor mit Fuchs beim KSC 0:1

Wien - Deutschlands Fußball-Vizemeister Werder Bremen ist am Samstag mit einer durchwachsenen Vorstellung in die neue Bundesligasaison gestartet. Der Club von Coach Thomas Schaaf, bei dem Sebastian Prödl in der Innenverteidigung durchspielte, musste sich bei Arminia Bielefeld mit einem 2:2 begnügen. Einen Einstand nach Maß feierte demgegenüber 1899 Hoffenheim, der Aufsteiger gewann mit Goalie Ramazan Özcan und Linksverteidiger Andreas Ibertsberger bei Energie Cottbus mit 3:0 und liegt damit gemeinsam mit Schalke 04 (3:0 gegen Hannover 96) an der Tabellenspitze.

Vor 24.700 Zuschauern in der SchücoArena brachte der Schwede Markus Rosenberg (60., 80.) die ohne den verletzten Per Mertesacker und die bei Olympia engagierten Diego und Tosic angetretenen Bremer zwar zweimal in Führung, dem Polen Artur Wichniarek gelang aber für Bielefeld (74., 81.) jeweils der schnelle Ausgleich. Vor dem 1:1 hatte ÖFB-Teamverteidiger Prödl zwar ein Kopfballduell gewonnen, der Ball war aber genau vor den Beinen des von Naldo alleingelassenen Wichniarek gelandet, der trocken einschoss.

"Basti kann mit seinem Debüt halbwegs zufrieden sein", stellte ÖFB-Teamchefassistent Andreas Herzog dem Ex-Grazer auf ATV ein gutes Zeugnis aus. Weit schlechter sieht es demgegenüber für den zweiten bei Bremen engagierten Österreicher, Martin Harnik, aus. Der Angreifer musste die Partie 90 Minuten von der Bank aus verfolgen, und das obwohl Chelsea-Neuzugang Claudio Pizarro erst in der kommenden Woche das Training beim Vizemeister aufnehmen wird und daher noch nicht mit von der Partie war.

Der Dorfclub Hoffenheim (Durchschnittsalter: 23 Jahre) schloss gleich im ersten Spiel an die Zweitligaleistungen an und schoss Cottbus durch Tore von Vedad Ibisevic (16., 76.) und Demba Ba (54.) mit 3:0 ab. Bundesliga-Rückkehrer Ibertsberger bot auf der linken Abwehrseite eine solide Leistung, Bundesliga-Neuling Özcan wurde kaum geprüft. Die Truppe von Trainer Ralf Rangnick musste aber auch einen Wermutstropfen hinnehmen: Der schwedische Abwehrspieler Per Nilsson musste mit Verdacht auch Jochbeinbruch ausgewechselt werden.

Nicht nach Wunsch verlief der erste Meisterschaftsauftritt für den VfL Bochum und Christian Fuchs. Die Truppe von Coach Marcel Koller unterlag beim Karlsruher SC knapp mit 0:1. Abwehrspieler Christian Eichner gelang vor 24.800 Zuschauern im Wildpark mit einem Distanzschuss schon vor der Pause (29.) der entscheidende Treffer. "Christian hat seine Stärken nach vorne. Er ist es vielleicht noch nicht so gewohnt in der Viererkette zu spielen, da muss er sich noch umstellen, taktisch etwas besser werden", sagte Herzog. Bei Bochum ist Fuchs im 4-4-2-System vorerst als Linksverteidiger eingeplant, bei Mattersburg (3-5-2) war er zumeist im Mittelfeld im Einsatz gewesen.

Schalke 04 (3:0 gegen Hannover 96) gewann zum Auftakt genauso wie Borussia Dortmund (3:2 in Leverkusen/Dortmunds Dede erlitt wahrscheinlich einen Kreuzbandriss) und Wolfsburg (2:1 gegen Köln).  (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jubel, Trubel, Heiterkeit in den Reihen von 1899 Hoffenheim. Ganz links dabei: Andreas Ibertsberger.

Share if you care.