Bush: Werden Georgien nicht im Stich lassen

16. August 2008, 16:43
34 Postings

US-Präsident: Südossetien und Abchasien sind Teile Georgiens

Washington - Die USA werden nach den Worten von US-Präsident George W. Bush das georgische Volk nicht im Stich lassen. Es sei wesentlich, dass die USA und die anderen freien Nationen sicherstellen, dass eine bedrohte Demokratie, die sich für die Freiheit entschieden habe, "souverän, sicher und ungeteilt bleibt", sagte Bush am Samstag in seiner wöchentlichen Radioansprache.

Südossetien und Abchasien - die beiden abtrünnigen Gebiet in Georgien - "sind Teile Georgiens", darüber gebe es keine Debatte, betonte Bush. Alarmiert habe die Welt verfolgt, "wie Russland einen souveränen Nachbarstaat besetzt hat und die demokratische, vom Volk gewählte Regierung bedroht". Die Unterzeichnung des Waffenstillstandsplans durch beide Seiten sei "ein hoffnungsvoller Schritt".

US-Streitkräfte im Einsatz

Georgiens Aufstieg zu einer jungen Demokratie sei "Teil eines inspirierenden und hoffnungsvollen neuen Kapitels in der europäischen Geschichte", erklärte Bush in seiner Radioansprache weiter. "Erstmals seit Menschengedenken ist Europa ein Kontinent, der einig ist, frei und friedlich."

Die USA würden in den kommenden Tagen ihre humanitäre Hilfe mit dem Einsatz der Flugzeuge und Schiffe der US-Streitkräfte fortsetzen, betonte der US-Präsident. Russland forderte er auf, das Waffenstillstandsabkommen umzusetzen und seine Truppen aus Georgien abzuziehen. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.