Karzai ersetzte Gouverneur in Unruheprovinz Kandahar

16. August 2008, 13:09
posten

Kritik am bisherigen Amtsinhaber wegen Korruption

Kandahar - Afghanistans Präsident Hamid Karzai hat den umstrittenen Gouverneur der afghanischen Unruheprovinz Kandahar abgelöst und durch einen früheren Armeegeneral ersetzt. Karzai habe den 48-jährigen Rahmatullah Raufi zum Nachfolger von Azadullah Khalid ernannt, weil dieser Erfahrung in Sicherheitsfragen und Wissen über das komplexe Stammessystem im Süden des Landes mitbringe, sagte ein Sprecher Karzais am Samstag. Khalid war wegen der Misshandlung von Gefangenen und Korruption in die Kritik geraten.

Der frühere kanadische Außenminister Maxime Bernier hatte im April Khalids Abberufung gefordert, um die Korruption in der südafghanischen Provinz zu bekämpfen. Karzais Sprecher nannte den Personalwechsel am Samstag jedoch einen Routinevorgang, der seit Wochen geplant sei. Khalid selbst, der seit 2005 im Amt ist, hatte die Vorwürfe gegen sich stets zurückgewiesen.

Kandahar gilt als Hochburg der Taliban und wichtiges Anbaugebiet für Opium. Immer wieder gab es dort in diesem Jahr heftige Zusammenstöße zwischen Aufständischen und den afghanischen sowie internationalen Truppen. Rund 2500 kanadische Soldaten sind in der Provinz stationiert. (APA/AFP)

 

Share if you care.