Ölpreis gestiegen

18. August 2008, 11:00
2 Postings

Die Ölpreise sind am Montag nach dem deutlichen Rückgang in der vergangenen Woche wieder leicht gestiegen

Singapur - Die Ölpreise sind am Montag nach dem deutlichen Rückgang in der vergangenen Woche wieder leicht gestiegen.

Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte
West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im September 114,90
Dollar (78 Euro). Das waren um 1,13 Dollar mehr als zum
Handelsschluss am Freitag. Ein Fass der Nordseesorte Brent zur
Auslieferung im Oktober kostete 113,89 Dollar (77,3 Euro) und damit
um 1,34 Dollar mehr als zum Wochenausklang.

Gegenreaktion auf Rückgänge

Händler begründeten die Kursgewinne mit einer Gegenreaktion auf
die abermaligen Preisrückgänge in der vergangenen Woche. Gleichwohl
dürften die Ölpreise weiter durch eine erwartete schwächere Nachfrage
insbesondere aus Europa unter Druck gehalten werden. Zudem dürfte der
zusehends festere Dollar das Interesse von Investoren an Rohstoffen
tendenziell verringern.

OPEC-Öl hat sich Ende voriger Woche deutlich verbilligt. Der Korbpreis ist am Freitag um drei Dollar auf 107,88 US-Dollar pro Fass (je 159 Liter) gesunken, wie das Sekretariat der Organisation erdölexportierender Länder am Montag in Wien bekanntgegeben hat.

Der Wochen-Durchschnittspreis ging vorige Woche auf 109,73 Dollar zurück, nach 115,89 Dollar in der Woche davor. Im August kostete OPEC-Öl bisher im Schnitt 113,57 Dollar je Barrel, seit Jahresbeginn 109,45 Dollar. (APA/dpa)

 

Share if you care.