Zwei Favoriten gescheitert

14. August 2008, 22:07
24 Postings

Wacker Innsbruck und Austria Lustenau gleich zum Auftakt out - Mühsamer 1:0-Erfolg von Mattersburg bei Blau Weiß Linz

Wien - Gleich in der Auftaktrunde des Österreichischen Fußball-Cups hat es zwei Clubs aus der ADEG Erste Liga erwischt. Der nach fünf Runden ungeschlagene Tabellenführer Wacker Innsbruck kassierte am Donnerstagabend in Parndorf eine 0:1-Niederlage nach Verlängerung, während Austria Lustenau beim FC Wels im Elferschießen 3:4 unterlag.

Bundesligist SV Mattersburg hatte beim FC Blau Weiß Linz zwar viel Mühe, doch ein Tor des erst sieben Minuten zuvor eingewechselten Lindner (83.) brachte den Burgenländern doch noch den 1:0-Sieg und Aufstieg in die zweite Runde.

Der erst 19-jährige Parndorf-Stürmer Michael Pittnauer machte mit seinem Treffer in der letzten Minute der Verlängerung das Out der Innsbrucker perfekt. Davor war das Match von den Abwehrreihen geprägt, Chancen waren Mangelware. Die Tiroler vermochten sich nie in Szene zu setzen, die Garger-Elf Parndorf hatte die besseren Möglichkeiten und schließlich auch das Glück auf ihrer Seite.

Austria Lustenau ging in Wels durch Mario Leitgeb (36.) zwar 1:0 in Führung, doch Martin Feichtinger (81.) gelang der verdiente Ausgleich für die Gastgeber. Im Elferschießen wurde Gernot Ertl zum Matchwinner für die Welser. Erstligist DSV Leoben hatte hingegen beim 3:0 bei SV Oberwart keine Mühe. Der Wiener Sportklub setzte sich im Duell mit Regionalliga-Ost-Konkurrent Waidhofen/Ybbs auswärts 2:0 durch. (APA)

 

Share if you care.