Stimmen: "Beruhigt ins Rückspiel"

14. August 2008, 21:43
6 Postings

FC Zürich - Sturm

Franco Foda (Sturm-Trainer): "In den ersten 20, 25 Minuten waren die Züricher besser, das 0:1 ging in Ordnung. Aber in der Folge und vor allem in der zweiten Hälfte haben wir großartig gespielt. Das Manko war, dass wir nur ein Tor gemacht haben. Wir haben eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Wir haben alle Trümpfe selbst in der Hand, aber müssen sicher sehr konzentriert in das Spiel gehen." Zum frühen Austausch von Schaschiaschwili: "Ich habe gemerkt, dass er nicht ins Spiel kommt und im Kopf nicht ganz da ist. Das hängt sicher mit den Vorfällen in Georgien zusammen."

Bernard Challandes (Zürich-Trainer): "Es war am Anfang ein gutes Spiel, dann haben wir den Faden verloren. Der Elfmeter war zu geben oder nicht zu geben, ich bin nicht ganz zufrieden mit der Entscheidung. Ich bin alles in allem vom Spiel meiner Mannschaft enttäuscht. Aber wir werden das gutmachen und in Graz das Spiel hier in Zürich korrigieren."

FK Suduva - Salzburg

Salzburg-Trainer Co Adriaanse: "Wir haben in den ersten 20 Minuten sehr druckvoll gespielt, hätten da auch in Führung gehen müssen. Dann haben wir etwas die Kontrolle verloren und prompt den Gegentreffer erhalten. Aber aufgrund der zweiten Halbzeit war es sicher ein verdienter Sieg meiner Mannschaft. Mir war klar, dass die bessere Mannschaft irgendwann auch die nötigen Tore machen wird. Janko hat sehr unglücklich gespielt. Deshalb freut es mich umso mehr, dass er beide Elfmeter verwandelt hat. Das ist in so einer Situation nicht leicht. Mit diesem Erfolg können wir beruhigt in das Rückspiel gehen."

Igoris Pankratjevas (Suduva-Trainer): "Wir waren selbst etwas überrascht von unserem Tor. Wir haben noch einige Chancen gehabt, haben die aber nicht genützt. Das bessere Team hat verdient gewonnen. Ich habe schon in der Halbzeit gespürt, dass wir psychologisch nicht im Vorteil waren."

Marc Janko (zweifacher Elfer-Torschütze für Salzburg): "Ich habe nicht wirklich ins Spiel gefunden. Ich war von der ersten Minute an verunsichert, das hat man mir auch angesehen. Die zwei Tore waren sehr wichtig für mich, denn sie haben mir wieder Selbstvertrauen gegeben. Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Ohne uns hoch loben zu wollen, wir sind sicher die bessere Mannschaft."

Share if you care.