Weißes Haus gut gestimmt

14. August 2008, 18:49
posten

Trotz rasant gestiegener Preise und schlechter als erwarteter Arbeitsmarktdaten ist die US-Wirtschaft nach Ansicht des US-Präsidialamts im Wesentlichen intakt

Washington - Trotz rasant gestiegener Preise und schlechter als erwarteter Arbeitsmarktdaten ist die US-Wirtschaft nach Ansicht des US-Präsidialamts im Wesentlichen intakt. "Es wird noch eine Zeit dauern, bis die US-Wirtschaft den Turnaround schafft, aber wir haben Vertrauen in die langfristigen Fundamentalwerte und zugrunde liegende Stärke unserer Wirtschaft, um uns durch diese Phase zu bringen", sagte die Sprecherin des Weißen Hauses in Washington, Dana Perino, am Donnerstag.

Die rasante Teuerung bei Energie hatte die Verbraucherpreise in den USA so stark ansteigen lassen wie seit 1991 nicht mehr. Verglichen mit Juni stieg die Inflation Angaben vom Donnerstag zufolge um 0,8 Prozent und damit doppelt so stark wie erwartet. Perino merkte an, dass die Energiepreise seitdem nachgelassen hätten und dass die US-Notenbank Fed sich verpflichtet fühle, die Inflation im Zaum zu halten. (APA/Reuters)

Share if you care.