Beate Uhse steckt im Wandel

14. August 2008, 13:31
posten

Im ersten Halbjahr verzeichnete der Erotikkonzern weniger Umsätze, Hintergrund sei die Schließung von sieben Filialen

Flensburg - Der Erotikkonzern Beate Uhse steckt weiter im Wandel. Die Umsätze lagen im ersten Halbjahr mit 121,4 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert von rund 129 Mio. Euro, wie die Beate Uhse AG am Donnerstag in Flensburg mitteilte. Hintergrund sei die Schließung von sieben eigenen Shops seit Jahresanfang. Damit hat die Erotikkette nun noch 152 Filialen. Das Unternehmen will sich stärker auf die Vermarktung über neue Medien konzentrieren. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) lag nach neu angewendeter internationaler Rechnungslegung (IFRS) bei 6,1 Mio. Euro und im Vorjahreshalbjahr demzufolge bei 5,7 Mio. Euro. (APA/dpa)

Share if you care.