"Crocs" nun in allen Wiener Gemeindespitälern verboten

14. August 2008, 13:16
37 Postings

Schuhe sind nicht antistatisch - Könnten Röntgenfilme verblitzen und EDV-Geräte beschädigen


Gefährdung befürchtet, weil Kunststoffschlapfen nicht antistatisch sind
Wien (APA) - Die "Crocs"-Kunststoffschlapfen sind ab sofort in sensiblen Bereichen aller Wiener Gemeindespitäler verboten, hat der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) am Mittwoch beschlossen, berichtete die Tageszeitung "Kurier". Das bunte Schuhwerk darf damit nicht mehr in Operationssälen, Intensivstationen oder im Herzkatheterbereich getragen erden.

Grundlage ist ein TÜV-Gutachten, wonach die Crocs nicht aus antistatischem und ableitfähigem Material bestehen. Sie könnten einen Herzschock auslösen, Röntgenfilme verblitzen, EDV-Geräte beschädigen und gar Explosionen auslösen. Bisher sei allerdings noch nichts passiert, wurde im KAV betont. Der Schuhhersteller will nun antistatische Crocs auf den Markt bringen.(APA)

 

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Um den Coroc-Boom zu halten, basteln die Erfinder bereits an einer antistatischen Version des beliebten Platikschuhs

Share if you care.