Segel-Regatten wieder verschoben

14. August 2008, 12:59
posten

Es herrscht Flaute im Revier vor Qingdao

Qingdao - Das Wetter hat bei den olympischen Segel-Bewerben vor Qingdao auch am Freitag vorerst nicht mitgespielt. Die Regatten wurden wegen schlechter Sicht und böigem Wind sowie schlechter Vorhersagen vorerst verschoben. Am Mittwoch waren bereits 4 und am Donnerstag 15 Wettfahrten wegen schlechten Wetters abgesagt worden.

Die Organisatoren hatten daher am Freitag 27 Rennen angesetzt, darunter den Start der Tornado-Klasse mit den österreichischen Doppel-Olympiasiegern Roman Hagara/Peter Steinacher. Auch die 49er (Nico Delle-Karth/Niko Resch), die 470er (Sylvia Vogl/Carolina Flatscher, Matthias Schmid/Florian Reichstädter), die Starboote (Hans Spitzauer/Christian Nehammer) und die Laser (Andreas Geritzer). Doch trotz der Vorhersage "auffrischender Wind" konnte vorerst nicht gesegelt werden. (APA/Reuters)

Share if you care.