Königliches Hotel in Montenegro

  • Ganz in der Nähe von Budva will die königliche Familie Abu Dhabis eine Hotelsiedlung errichten.
    foto: h. schröder/pixelio.de

    Ganz in der Nähe von Budva will die königliche Familie Abu Dhabis eine Hotelsiedlung errichten.

Königliche Familie Abu Dhabis baut Hotelanlage in Montenegro - Emirat stellt 2 Mrd. Euro an Investitionen in Aussicht

Podgorica - Die königliche Familie Abu Dhabis hat in der montenegrinischen Adria-Küstenstadt Budva ihre Pläne zur Errichtung einer Hotelsiedlung präsentiert. Nach den Worten von Scheich Khalifa bin Zayid Al Nahyan sollen in das Bauvorhaben in der Feriensiedlung "Slovenska plaza" unweit der Stadt rund 2 Mrd. Euro investiert werden. Vorgesehen ist unter anderem die Errichtung von zwei Hochhäusern mit 27 bzw. 25 Stockwerken. Die Bauarbeiten sollen im kommenden Jahr beginnen. Das künftige Fünf-Sterne-Hotel soll von einer internationalen Hotelkette geführt werden.

Das Bauvorhaben soll in Kooperation mit dem Staatsunternehmen Budvanska Rivijera umgesetzt werden, dem die "Slovenska plaza" gehört. Chef von Budvanska Rivijera ist Svetozar Marovic, der ehemalige Präsident des kurzlebigen Staatenbundes Serbien-Montenegro.

Am Ausbau der Hotelsiedlung "Slovenska plaza" war im Vorjahr die österreichische Soravia-Gruppe interessiert gewesen, die rund 35 Mio. Euro in ein neues Luxushotel investieren wollte. In das bestehende Drei-Sterne-Hotel "Slovenska plaza" mit 2.500 Betten, das ebenfalls
zu Budvanska Rivijera gehört, wollte die österreichische Gruppe weitere 23 Mio. Euro investieren.

Der Vertrag mit Budvanska Rivijera wurde vor einem Jahr einvernehmlich aufgelöst. Die Montenegriner nannten als Grund fehlende vertragskonforme Bankgarantien. Nach Angaben von Soravia waren ungeklärte Eigentumsverhältnisse ausschlaggebend. (APA)

 

Informationen:
Tourismus Montenegro

Share if you care