Bauer verdoppelte Gewinn

14. August 2008, 08:37
posten

Die Auftragsbücher des deutschen Spezialtiefbaukonzerns sind nach sechs Monaten prall gefüllt

München - Wegen des weltweiten Baubooms hat der deutsche Spezialtiefbaukonzern Bauer den Gewinn im ersten Halbjahr verdoppelt und seine Ziele nach oben geschraubt. Der Umsatz von zuletzt 1,2 Mrd. Euro werde 2008 um etwa 20 Prozent auf gut 1,4 Mrd. Euro wachsen, kündigte das Unternehmen am Donnerstag im bayerischen Schrobenhausen an. Bisher war ein Plus von etwa 16 Prozent angepeilt. Beim Ergebnis nach Steuern rechnet Bauer jetzt mit einem Anstieg auf gut 100 statt 90 Mio. Euro. Im Vorjahr hatte das Unternehmen 74 Mio. Euro verdient.

Der Konzern könne durch seine weltweite Aufstellung konjunkturelle Schwankungen in einzelnen Regionen ausgleichen, sagte Vorstandschef Thomas Bauer. Wachstumschancen ergäben sich durch die Verknappung von Rohstoffen und die daraus resultierenden Energieprobleme. Das neue Bauer-Segment Resources habe sich auf die Erschließung von Rohstoffvorkommen spezialisiert und zudem die Mehrheit an zwei kleineren Firmen erworben. "Darüber hinaus werden wir vom Investitionsstau bei Infrastrukturprojekten wie dem Bau von Kraftwerken profitieren", sagte Bauer.

Die Auftragsbücher der Oberbayern sind nach den ersten sechs Monaten prall gefüllt. Von Jänner bis Ende Juni wuchs der Orderbestand um 74 Prozent auf 808 Mio. Euro. Der Umsatz kletterte um 28 Prozent auf 719,5 Mio. Euro. Der Nettogewinn verdoppelte sich auf 37 Mio. Euro. Sowohl das Baugeschäft als auch das Segment Maschinenbau legten bei Umsatz und Ergebnis zu. In der Sparte Resources gingen die Erlöse wie erwartet zurück, allerdings rechnet Bauer demnächst mit einer Reihe größerer Projekte. (APA/Reuters)

Share if you care.