Souveräne Schwestern in K.O-Runde

14. August 2008, 08:24
10 Postings

Schwaigers haben ihr letztes Gruppenspiel gegen das mexikanische Duo im Schnellverfahren mit gewonnen und ste­hen im Achtelfinale

Peking - Nach Clemens Doppler/Peter Gartmayer haben am Donnerstag auch die Schwestern Doris und Stefanie Schwaiger beim olympischen Beach-Volleyballturnier das Achtelfinale erreicht. Die beiden Niederösterreicherinnen fertigten im dritten und letzten Match der Gruppe F Mexiko im Schnelldurchgang mit 2:0 (21:17,21:10) ab und stiegen als Gruppenzweite in die K.o.-Phase auf.

Schwaiger/Schwaiger waren damit auch mindestens Neunte und hatten also einen Top-Ten-Platz bei Olympia sicher. "Ein Traum. Ich hätte gelacht, wenn man mir das vorher gesagt hätte", jubelte Stefanie Schwaiger nach dem souveränen Sieg bei leichtem Regen. "Das ist jetzt schon der schönste Tag in meinem Leben", freute sich die seit kurzem 22-Jährige, die in den Tagen davor von einer Bronchitis gequält worden war.

Die beiden Waldviertlerinnen waren perfekt auf die Mexikanerinnen Mayra Garcia/Bibiana Candelas eingestellt. Sie nahmen am Centre-Court des Chaoyang-Parks die 1,96 m große Candelas völlig aus dem Spiel und setzten sich dank gutem Service und fast perfekter Sideouts so souverän durch, dass sie fertig waren, ehe der ganz große Regenguss kam.

"Es ist sich gerade noch ausgegangen. Dabei waren wir unsicher, weil man nach einem klaren ersten Satz nie weiß, was die Gegner jetzt tun. Aber sie hatten nie eine Chance", freute sich Stefanie Schwaiger. Zu Hause in Großglobnitz bei Zwettl war während der Partie in China des Leben praktisch stillgestanden. Sogar das Mähdreschen sei für eine gewisse Zeit unterbrochen worden, hieß es.

Schwaiger/Schwaiger kamen damit als Gruppenzweite in die K.o.-Phase, die noch am Donnerstagabend um 23.00 Uhr Ortszeit (17.00 MESZ) ausgelost wurde. "Mal schauen, wen wir kriegen. Und dann wieder Vollgas geben", so Stefanie.

Doppler/Gartmayer waren schon vor ihrem letzten Gruppenspiel am Donnerstag als Pool-Sieger festgestanden. Florian Gosch/Alexander Horst spielten am Donnerstagabend (Ortszeit) in ihrem letzten Pool-Spiel hingegen um die ultimative Chance, noch im Turnier zu bleiben. Trotz strömendem Regen wurde am Donnerstag im Beach-Volleyball weitergespielt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die beiden Schwestern haben am Netz ihre Nerven bewahrt, jetzt kommt die K.O-Phase als Lohn.

Share if you care.