Gary Glitter hat Haftstrafe abgesessen: Vietnam will ihn abschieben

14. August 2008, 08:00
38 Postings

Wegen Kindesmissbrauchs wurde Glam-Rocker zu dreijähriger Gefängnisstrafe verurteilt

Hanoi - Der frühere Glam-Rocker Gary Glitter wird nach Verbüßung seiner Haftstrafe wegen Kindesmissbrauchs nach Großbritannien abgeschoben. Sein Anwalt Le Thanh Kinh teilte am Donnerstag in Hanoi mit, er habe bereits das Flugticket für seinen Mandanten nach London gekauft. Glitter, der mit bürgerlichem Namen Paul Francis Gadd heißt, habe ihm zwar vor mehreren Monaten gesagt, er wolle nicht in sein Heimatland zurück. Das vietnamesische Recht schreibe dies aber vor.

Missbrauch Minderjähriger

Glitter war wegen Missbrauchs von zwei zehn und elf Jahre alten vietnamesischen Mädchen zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden, die er in einem Gefängnis in der südvietnamesischen Provinz Binh Thuan absaß. Drei Monate wurden ihm wegen guter Führung erlassen, am kommenden Dienstag kommt er frei. In Großbritannien wurde Glitter 1999 wegen des Besitzes von Kinderpornografie zu vier Monaten Haft verurteilt, von der er die Hälfte absaß.

Der Musiker wurde in den 70er Jahren bekannt. Seine Auftritte in paillettenbesetzen Kleidern, Plateauschuhen und bauschigen Perücken machten ihn zu einer Ikone der Glamrockszene. Seine Hymne "Rock and Roll (Part 2)" wird auch heute noch oft bei Sportveranstaltungen gespielt. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gary Glitter

Share if you care.