Fu Long verschlief seine Geburtstagstorte

23. August 2008, 17:51
32 Postings

Panda-Mutter fraß die Bambus-Torte, während der einjährige Bärennachwuchs auf Plattform döste

Wien - Den Tag seiner Namensgebung hat Fu Long schon verschlafen, nun tat er selbiges auch an seinem ersten Geburtstag. Während die Tierpark-Mitarbeiter von Schönbrunn keine Mühen scheuten, um dem Panda-Baby eine prächtige Torte ins Gehege zu schmuggeln, döste der pelzige Jubilar auf seiner Plattform - und bekam gar nicht mit, dass die Leckerei von seiner Mama höchstpersönlich verspeist wurde.

"Die Torte ist zumindest in der Familie geblieben - wir gönnen es natürlich auch der Mutter", freute sich der stellvertretende Direktor Gerhard Kasbauer dennoch über die Feierlichkeiten. Denn zu Gast war auch der chinesische Botschafter in Österreich, der sich laut Kasbauer "hoch zufrieden und stolz über das gute Gelingen" gezeigt hat.

Der Aufwand, Fu Long eine Geburtstagstorte zu überreichen, war groß: Seine Mutter musste aus dem Gehege gelockt werden, damit die "zig Kilo schwere", aus gefrorenem Fruchtsaft, Roten Rüben und Bambus bestehende "Kunstwerk" platziert werden konnte. Der Baby-Panda spielte freilich (schon wieder) nicht mit und gab sich hoch über dem Trubel einem ausgedehnten Entspannungsschläfchen hin. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zum Geburtstag am 23. August bekam Fu Long eine Karotten- und Bambus-Torte, die er einfach verschlief

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mutter Yang Yang machte sich über die Torte ihres Sohnes her.

Share if you care.