Metro trennt sich von steirischen Adler-Filialen

13. August 2008, 14:31
posten

Die zwei Niederlassungen in Kapfenberg und Graz soller verkauft oder geschlossen werden, betroffen sind rund 40 Mitarbeiter

Graz - Die Metro Gruppe gibt ihre zwei Adler-Textilmärkte in Graz und im obersteirischen Kapfenberg ab. Dies teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Filialen sollen verkauft werden, gelinge dies nicht, werden sie geschlossen. Von der Maßnahme betroffen sind rund 20 Vollzeit- und ebenso viele Teilzeitmitarbeiter, hieß es aus der Metro-Gruppe im deutschen Haibach gegenüber der APA.

Die Adler Modemärkte GmbH will ihr Geschäft in der Grazer Euro-Shopping sowie jenes in der Kapfenberger Grazer Straße beim Interspar abgeben. Die Trennung wird bis spätestens Ende 2009 erfolgen. Oberstes Ziel sei es, für die Standort einen neuen Betreiber zu finden, um so die Arbeitsplätze der Mitarbeiter zu erhalten, hieß es. Sollte dies nicht gelingen, wird der Markt geschlossen. In jedem der beiden Geschäfte sind zwischen zehn und zwölf Vollzeitkräfte beschäftigt, dazu kommt die etwa gleiche Anzahl an Teilzeitmitarbeitern.

Mit dem Vermieter in Graz liefen gerade die Verhandlungen über eine Nachfolgelösung. Vor dem Hintergrund des anhaltend schwierigen Konsumklimas im Textilhandel habe sich die Adler Modemärkte GmbH dazu entschlossen, sich von bis zu 20 verlustbringenden Märkten in Deutschland und Österreich zu trennen. Die Geschäftsführung arbeite derzeit gemeinsam mit dem Betriebsrat an einem Plan, um den notwendigen Stellenabbau sozialverträglich zu gestalten. (APA)

Share if you care.