Barclays: Übernahmeangebot für Computerlinks erfolgreich

13. August 2008, 13:22
posten

Finanzinvestor erwarb 84,2 Prozent des Grundkapitals

Der Finanzinvestor Barclays Private Equity hat sich die Mehrheit beim Münchner IT-Großhändler Computerlinks gesichert. Bis zum 8. August hätten die Aktionäre des Unternehmens der von Barclays kontrollierten Akquisitionsgesellschaft CSS Computer Security Solutions Erwerbs GmbH knapp 5,7 Millionen Aktien angeboten, teilte Barclays Private Equity am Mittwoch in München mit. Dies entspreche rund 84,2 Prozent des Grundkapitals. Damit hat Barclays bisher rund 87,8 Mio. Euro für die Anteile an Computerlinks auf den Tisch gelegt.

Der zur britischen Großbank Barclays gehörende Finanzinvestor hatte den Computerlinks-Aktionären im Juni 15,50 Euro je Aktie geboten und sich zum Ziel gesteckt, mindestens 73,3 Prozent der Anteile zu übernehmen. Vorstand und Aufsichtsrat des IT-Unternehmens hatten das Angebot begrüßt und zur Annahme empfohlen, da es den Aktionären eine Prämie von fast 40 Prozent auf den damaligen Kurs in Aussicht stellte.

Die verbliebenen Aktionäre haben nun nochmals zwei Wochen Zeit, das Angebot anzunehmen. Die Genehmigung durch die EU-Kommission steht zwar noch aus, Barclays zufolge wird diese aber voraussichtlich bis zum 27. August 2008 erteilt.

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Computerlinks mit mehr als 490 Mitarbeitern einen Umsatz von 469 Mio. Euro und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 19,2 Mio. Euro. (APA/dpa)

 

Share if you care.