Drei ausländische Helferinnen bei Kabul getötet

13. August 2008, 11:41
1 Posting

Ein afghanischer Kollege wurde ebenfalls erschossen - Unbekannte feuerten nahe der der Stadt Pul-i-Alam auf Fahrzeug

Kabul - Drei ausländische Mitarbeiterinnen einer internationalen Hilfsorganisation und ein afghanischer Kollege sind am Mittwoch in Afghanistan von bewaffneten Männern getötet worden. Sie waren unterwegs nach Kabul, als ihr Auto in der Nähe der Stadt Pul-i-Alam beschossen wurde, teilte der Polizeichef der Provinz Logar der Nachrichtenagentur AFP mit.

Bereits 19 Helfer getötet

"Drei Frauen, ausländische Staatsangehörige, und ein afghanischer Mann wurden getötet", sagte er. Die Polizei habe ihre Leichen geborgen. Kürzlich hatten internationale Hilfsorganisationen gegen die zahlreichen gegen ihre Mitarbeiter in Afghanistan verübten Gewalttaten protestiert. Heuer fielen bereits 19 Helfer der Gewalt im Land zum Opfer, mehr als im gesamten vorigen Jahr. (APA/Reuters)

Share if you care.