Bullen: Grundstein-Legen in Litauen

13. August 2008, 10:37
59 Postings

Die Salzburger wollen bereits im Hinspiel gegen den FK Suduva Offensiv-Akzente setzen. Spielmacher Tchoyi fehlt wegen Verspätung im Training

Salzburg - Österreichs Fußball-Vizemeister Red Bull Salzburg will am Donnerstag (19.00 Uhr MESZ) bereits auswärts den ersten großen Schritt in Richtung UEFA-Cup-Hauptrunde machen. Die Salzburger gastieren im Hinspiel der zweiten und letzten Qualifikationsrunde beim litauischen Tabellenzweiten FK Suduva in der Kleinstadt Marijampole südwestlich von Kaunas. Das Rückspiel geht am 28. August in Szene. "Es ist sicher kein Nachteil, dass wir zuerst auswärts antreten können", sagte Salzburg-Trainer Co Adriaanse.

Austria-Klatsche in den Köpfen

Der Niederländer will sich auch von der bitteren 2:3-Niederlage im Ligaschlager am Wochenende bei der Wiener Austria nicht von seinem Kurs abbringen lassen. "Wir werden so spielen, wie wir immer spielen", versprach Adriaanse. "Wir spielen immer nach vorne, immer attraktiv." In der ersten Quali-Runde hatte diese Spielweise zu einem 7:0 und einem 3:0 gegen den armenischen Vertreter Bananz Eriwan geführt.

In Litauen erwartet die Salzburger zwar eine etwas schwerere, aber absolut machbare Aufgabe. Suduva liegt in der Meisterschaft nach 17 Runden punktegleich mit Leader FBK Kaunas auf Platz zwei. In dieser Saison ist der Cupsieger von 2006 aus der 70.000-Einwohner-Stadt Marijampole zu Hause noch ungeschlagen, hat sechs von neun Heimspielen gewonnen. Zuletzt gab es vor den Augen von Salzburgs Co-Trainer Michael Streiter ein 4:0 gegen Schlusslicht FC Silute. Auffälligster Spieler: der 21-jährige lettische Stürmer Ivans Luksjanovs.

Ohne undisziplinierten Spielmacher

Salzburg verzichtet neben den verletzten Alexander Zickler, Nico Kovac, Karel Pitak, Remo Meyer sowie dem erkrankten Christoph Leitgeb auch auf den bisher überragenden Mittelfeldspieler Somen Tchoyi - eine disziplinäre Maßnahme, nachdem der Kameruner zuletzt zu einem Training zu spät erschienen war. "Ich habe ihn diszipliniert", sagte Adriaanse, der schon vor dem Gastspiel in Eriwan Härte gezeigt hatte. Meyer war wegen angeblich fehlender Einstellung im Training aus dem Kader eliminiert worden.

In puncto Aufstellung ließ sich Adriaanse neuerlich nicht in die Karten blicken, könnte sein System gegenüber des Austria-Spiels aber erneut umstellen. "Wie wir spielen, darüber will ich nicht immer reden müssen", erklärte der 61-Jährige. Die defensive Viererkette mit Boussaidi, Sekagya, Opdam und Gercaliu steht, im Sturmzentrum dürfte Marc Janko den Vorzug gegenüber dem eben erst von einer Pause wegen eines gebrochenen Mittelhandknochens zurückgekehrten Niederländer Robin Nelisse erhalten.

Auch Rene Aufhauser steht Adriaanse wieder zur Verfügung. Der Allrounder hat besonders gute Erinnerungen an das Baltikum, hatte er im Vorjahr in der Champions-League-Qualifikation beim lettischen Meister Ventspils doch alle drei Tore zum 3:0-Sieg der Salzburger erzielt. Unter Adriaanse war Aufhauser bisher hauptsächlich in der Innenverteidigung, zuletzt aber auch auf seiner angestammten Position im zentralen Mittelfeld aufgeboten worden.

In Litauen ist es das erste Europacup-Gastspiel eines ÖFB-Clubs. 1988 hatte die Wiener Austria im UEFA-Cup den damals noch zur Sowjetunion gehörenden Verein Schalgiris Vilnius mit 0:2 und 5:2 eliminiert. Ein Hexenkessel dürfte die Salzburger in Marijampole nicht erwarten. In Ligaspielen kommen kaum mehr als 2.000 Zuschauer ins 4.500 Besucher fassende Stadion, in dem am 10. September in der WM-Quali auch das österreichische Nationalteam gastiert. (APA)

Mögliche Aufstellungen zur Qualifikation für den Fußball-UEFA-Cup am Donnerstag - 2. Runde, Hinspiel: FK Suduva Marijampole (LTU) - Red Bull Salzburg. (Marijampole, Suduva Stadion, 19.00 Uhr MESZ, SR Sergij Berezka/UKR)

Suduva: Vitkauskas - Leimonas, Skinderis, Mikuckis, V. Slavickas - Bozinovski, Kozjuberda, Barevicius, Radavicius - Lukjanovs, Luksys

Ersatz: Klevinskas - Kerys, Jasaitis, G. Slavickas, Gardzijauskas, Gnedojus, Maciulevicius

Salzburg: Ochs - Boussaidi, Sekagya, Opdam, Gercaliu - Öbster, Traoui/Aufhauser, Jezek - Vonlanthen, Janko, Ilic

Ersatz: Arzberger - Bodnar, Dudic, Janocko, Ngwat-Mahop, Nelisse

Es fehlen: Zickler (Muskelfaserriss), Kovac (Muskelzerrung), Pitak (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Meyer (Muskelverletzung), Leitgeb (krank), Rakic (Olympia-Teilnahme), Tchoyi (disziplinäre Gründe), Miyamoto, Pamic (beide nicht im Kader)

Rückspiel am 28. August (18.30 Uhr) in Wals-Siezenheim.

Der Aufsteiger steht in der ersten Hauptrunde des UEFA-Cups.

1. Quali-Runde:

Red Bull Salzburg - Bananz Eriwan (ARM) 7:0,3:0

FK Suduva Marijampole - The New Saints (WAL) 1:0,1:0

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Salzburger Boussaida und Opdam wollen in Litauen den UEFA-Cup-Aufstieg einleiten.

Share if you care.