HCI rutscht in die Verlustzone

13. August 2008, 09:24
posten

Der Fondsanbieter ist im ersten Halbjahr wegen Abschreibungen von rund 25 Millionen Euro auf einen geplanten US-Immobilienfonds in die Verlustzone gerutscht

Hannover - Der Hamburger Fondsanbieter HCI Capital ist im ersten Halbjahr wegen Abschreibungen von rund 25 Millionen Euro auf einen geplanten US-Immobilienfonds in die Verlustzone gerutscht. Vor Steuern entstand ein Fehlbetrag von 18,8 Millionen Euro nach einem Gewinn von 24,4 Millionen im Vorjahreszeitraum, wie HCI am Mittwoch mitteilte. Der Nettofehlbetrag belief sich auf 18,5 Millionen nach einem Überschuss von 19 Millionen Euro. Den Absatz seiner Fondsprodukte steigerte HCI im Halbjahr jedoch um 15 Prozent. Das platzierte Eigenkapital stieg auf 340,5 (Vorjahresperiode: 296,2) Millionen Euro.

Das Unternehmen hatte am Freitag Anleger gewarnt, dass das ursprünglich geplante Ergebnisziel von 33 Millionen Euro angesichts der Abschreibungen nicht mehr erreichbar ist. Stattdessen geht HCI für das Geschäftsjahr 2008 von einem ausgeglichenen Jahresergebnis nach Steuern aus. (APA&Reuters)

Share if you care.