Paris Hilton verklagt: Zu wenig Werbung gemacht

13. August 2008, 07:54
3 Postings

Hotelerbin soll Filmfirma 75.000 Dollar Schadenersatz zahlen

Miami - Party-Girl Paris Hilton scheint zwar immer und in allen Medien präsent zu sein, jetzt ist sie aber verklagt worden, weil sie nicht genug Werbung für einen Film gemacht habe.

Die Firma Worldwide Entertainment Group wirft der 27-Jährigen in einer in Miami eingereichten Klage vor, eine Vereinbarung von 2004 nicht eingehalten und dem Film "National Lampoon's Pledge This!" nicht genügend Publicity verschafft zu haben. Die Kläger fordern deshalb 75.000 Dollar Schadenersatz. Von Hiltons Manager Jason Moore lag zunächst keine Reaktion vor. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ungemach für Paris Hilton: Weil sie einen Film nicht genügend Publicity verschafft haben soll wurde sie auf 75.000 US-Dollar verklagt.

Share if you care.