Das ÖFB-Team hat Lippi imponiert

12. August 2008, 20:03
39 Postings

Italiens Teamchef vor Österreich-Testspiel: "keinen Spaziergang" - Über EM-Auftritt des ÖFB-Teams: "Mannschaft hat ansatzweise fantastischen Fußball geboten"

Wien - Am 20. August wird mit dem Fußball-Testspiel in Nizza gegen Italien eine neue Ära im österreichischen Fußball eingeläutet, wenn Karel Brückner sein Debüt als ÖFB-Teamchef gibt. Beim Kontrahenten aus Italien steht der freundschaftliche Länderkampf im Zeichen eines großen Comebacks: Marcello Lippi wird nach zweijähriger Auszeit auf die Trainerbank der Italiener zurückkehren.

Für sein erstes Spiel als Italien-Coach seit dem erfolgreichen Finale bei der WM 2006 fordert Lippi "volle Konzentration": "Ich freue mich schon sehr auf das Spiel. Aber es wird kein Spaziergang", warnte der 60-Jährige in einem Interview auf der Online-Plattform des Magazins "Red Bulletin"

Lippi gefällt das ÖFB-Team.

Der Italiener zeigte sich vom ÖFB-Team überhaupt angetan. "Ich habe alle Partien der österreichischen Nationalmannschaft während der EURO 2008 im Fernsehen gesehen. Die Mannschaft hat ansatzweise fantastischen Fußball geboten. Siegeswille, Entschlossenheit, Aufopferungsbereitschaft und Begeisterungsfähigkeit haben mir imponiert", sagte Lippi, der nach eigenen Angaben die Namen der ÖFB-Spieler und ihre Charakteristika kennt. Das EM-Ausscheiden des ÖFB-Teams bezeichnete Lippi als "unglücklich": "Österreich hatte bei der Europameisterschaft Pech. Die Mannschaft hätte sich eigentlich mehr verdient."

Auch der neue ÖFB-Coach Brückner genießt die Wertschätzung des Italieners: "Er ist eine herausragende Persönlichkeit, er hat dem tschechischen Fußball seinen Stempel aufgedrückt." Die Fußball-Philosophie des tschechischen Trainerfuchses umreißt Lippi mit den Worten "auf jeden Fall modern" und "von Ordnung und Klarheit", als auch "gleichermaßen von Spielwitz und Fantasie geprägt". Es werde aber Zeit brauchen, bis das ÖFB-Team das System von Brückner verinnerlicht hat. "So etwas geht nicht von heute auf morgen", weiß der Italiener, der seinen Kader für das Testspiel am Samstag bekanntgibt.

Österreichs neuer Teamchef hat mit Lippi noch eine Rechnung offen: 2006 warf die "Squadra Azzurra" auf ihrem Weg zum WM-Titel die damals von Brückner betreuten Tschechen mit einem 2:0-Erfolg im letzten Spiel der Gruppenphase aus dem Turnier. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Marcello Lippi erwartet sich gegen Österreich "keinen Spaziergang"

Share if you care.