"Warum sich antun, was nicht nötig ist?"

12. August 2008, 18:41
453 Postings

Sie wollte Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr im Brunn am Gebirge werden, darf es aber nicht - weil sie ein Mädchen ist

Brunn am Gebirge - Die Mutter einer Zwölfjährigen in Brunn am Gebirge (die anonym bleiben will) ist empört. Ihre Tochter wollte Mitglied der Feuerwehrjugend der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Brunn am Gebirge werden, darf es aber nicht - weil sie ein Mädchen ist. Im Mai erhielt sie ein Schreiben, wonach bei einer Sitzung der Beschluss gefasst worden sei, "dass derzeit die Aufnahme von Mädchen für die Feuerwehrjugend oder die Aufnahme von weiblichen Mitgliedern im Aktivstand unserer Wehr abgelehnt werden."

"Es kann nicht sein, dass das falsche Geschlecht ein Grund ist", sagt die Mutter. Das Feuerwehrhaus sei vor zwei Jahren umgebaut worden. Entsprechende sanitäre Einrichtungen für Frauen seien also vorhanden. Ungefähr zur gleichen Zeit habe sich auch eine andere Frau und eine Freundin ihrer Tochter angemeldet. Auch diese beiden wurden abgelehnt. Von einem Geschwisterpaar nahm die FFW den Burschen auf, seine Schwester aber nicht. Der Feuerwehrkommandant von Brunn war für den Standard nicht erreichbar.

Landesfeuerwehrkommandant Josef Buchta verteidigte aber dieses Vorgehen: "Über 900 Feuerwehren im Land sind froh, dass Frauen sie verstärken, aber in Brunn stellt sich die Frage noch nicht. Es gibt genug Mitglieder. Warum sollen die Kollegen in Brunn sich etwas antun, das nicht nötig ist?" Die Aufnahme von Frauen bedürfe nämlich "einer Umstellung in der Ausdrucksweise", sagt Buchta. Aber er sei froh, dass die Zahl der Frauen bei der FFW insgesamt steige. Rund 5000 weibliche Feuerwehrmitglieder gibt es derzeit im Land. 

Niederösterreichs Gleichbehandlungsbeauftragte Christine Rosenbach will nächste Woche mit dem Feuerwehrkommandanten von Brunn "eine Lösung finden". (Gudrun Springer/DER STANDARD Printausgabe, 13. August 2008)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    In Niederösterreich gibt es bereits 5000 Feuerwehrfrauen.

Share if you care.