Auf Wiedersehen, Yugo!

12. August 2008, 14:24
8 Postings

Im kommenden Jahr wird die serbische Autofabrik Zastava die Produktion des berühmt-berüchtigten Kleinwagen-Modells "Yugo" einstellen

Belgrad - Auch das Kleinwagen-Modell "Yugo", ein Symbol des längst zerfallenen Jugoslawien, soll bald nur noch Geschichte sein. Der serbische Vizepremier Mladjan Dinkic und der Chef der Autofabrik Zastava, Zoran Radojevic, haben angekündigt, dass die Produktion des "Yugo" im kommenden Jahr eingestellt werden soll. Das gelte auch für die Modelle "Yugo Skala", "Yugo Florida" und "Zastava 101/128", berichtete die Tageszeitung "Politika" am Dienstag.

Ersatzteile für den "Yugo" sollen allerdings noch sieben Jahre lang bei Zastava erzeugt werden. Zastava begann im Oktober 1980 mit der Produktion seiner Eigenkonstruktion "Yugo". Drei Jahre später begann man den "Yugo" nach Großbritannien zu exportieren, ab 1985 auch in die USA, das in Jugoslawien damals als "Geschäft des Jahrhunderts" gepriesen wurde. 1987 wurden in den USA 48.000 "Yugo" verkauft, mehr als ein Fünftel der gesamten Jahresproduktion. Insgesamt wurden auf dem US-Markt 141.511 Fahrzeuge abgesetzt. Vom "Time Magazine" wurde der "Yugo" in die Liste der 50 schlechtesten Autos der Welt aufgenommen. In Serbien erfreut er sich wegen seines niedrigen Preises und der billigen Ersatzteile noch immer großer Beliebtheit. Insgesamt hat Zastava bisher rund 800.000 "Yugo" hergestellt - derzeit rollen noch etwa 450 Stück pro Monat vom Band.

"Aus einem Land, das nicht mehr existiert"

Die Technik des "Yugo" beruhte im wesentlichen auf der des bereits 1972 vorgestellten "Fiat 127". Der Kleinwagen, dessen Name für Jugoslawien stand, wird auf dem Markt in Varianten mit 45, 55, 60 und 65 PS angeboten.

In den letzten 28 Jahren hatte sich auch Hollywood wiederholt des Wagens mit schlechtem Ruf bedient. Im Film "Dragnet" ("Schlappe Bullen beißen nicht") aus dem Jahr 1987 mit Dan Aykroyd und Tom Hanks bekommen zwei Polizisten einen "Yugo" als Dienstwagen. In der sehr ironischen Szene der Wagenübernahme wird der "Yugo" als Krönung serbischer Ingenieurskunst gewürdigt. Im Film "The Crow" ("Die Krähe") von 1994 mit Brandon Lee wird ein "Yugo" in der einzigen Autoverfolgungsszene des Filmes verwendet. In "Die Simpsons" macht Homer in einer Episode auch Probefahrten mit einem Kompaktwagen ("Yugo") aus einem Land, das "nicht mehr existiert". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das "Time Magazin" nahm den Yugo einst auf die Liste der schlechtesten Autos der Welt auf. Ab nächstem Jahr wird kein neuer serbischer Bollide mehr vom Band laufen.

Share if you care.