Erdrutsch in Gmunden: Erste Bewohner in Häuser zurückgekehrt

12. August 2008, 14:14
4 Postings

Evakuierung offiziell noch aufrecht, aber bald grünes Licht - Rund ein dreiviertel Jahr mussten sich zahlreiche Anrainer in Ausweichquartieren gedulden

Beim Erdrutsch in Gmunden sind die ersten Bewohner wieder in die zuletzt noch betroffenen Häuser zurückgekehrt. Die Evakuierung sei aber offiziell nach wie vor aufrecht, bestätigte Karl-Heinz Kochem von der Gemeinde am Dienstag entsprechende Medienberichte. Mit endgültig grünem Licht rechne man jedoch in den kommenden Tagen.

Rund ein dreiviertel Jahr mussten sich zahlreiche Anrainer in Ausweichquartieren gedulden, nun steht einer Rückkehr offenbar nichts mehr im Weg. Wie die "Oberösterreichischen Nachrichten" am Dienstag berichteten, würden manche den Rasen mähen und andere die ersten Einrichtungsgegenstände zurückbringen. "Der Herrgott meinte es gut mit uns", wird eine Anrainerin in dem Bericht zitiert.

"Es geht uns sehr gut, auch wenn wir mit gemischten Gefühlen wieder hier leben", erklärte ein Bewohner im Gespräch mit der "Kronen Zeitung". Natürlich seien die Wunden im Gelände noch deutlich sichtbar, aber sie würden im Lauf der Zeit vernarben. "Die Landschaft wird wieder grün werden, und in einigen Jahren sollte man nichts mehr sehen." (APA)

 

Share if you care.