Manöver mit rund 5.000 US-Soldaten in Südkorea

21. Februar 2003, 12:32
1 Posting

US-Militärsprecher: Kein Zusammenhang mit angespanntem politischen und diplomatischen Beziehungen zwischen Washington und Nordkorea

Seoul - Rund 5.000 US-Soldaten haben am Freitag ein Manöver in Südkorea begonnen. Mit der bis zum 10. März dauernden Übung solle die Verteidigungsfähigkeit im Falle eines Angriffs von Nordkorea geprüft werden, teilten US-Vertreter in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul mit. Das Manöver wird nahe der demilitarisierten Zone abgehalten, die die koreanische Halbinsel seit dem Ende des Koreakrieges 1953 teilt. Insgesamt sind derzeit rund 37.000 US-Soldaten in Südkorea stationiert.

Einem US-Militärsprecher zufolge steht das Manöver nicht in Zusammenhang mit den seit Herbst deutlich angespannten politischen und diplomatischen Beziehungen zwischen Washington und Pjöngjang. Die Manöver fänden alle sechs Monate statt. Vom 4. März bis 2. April würden die USA und Südkorea ihre jährlichen gemeinsamen militärischen Übungen abhalten. (APA/AFP)

Share if you care.