Schiitische Kämpfer sollen bereits im Irak sein

20. Februar 2003, 21:23
5 Postings

"Hoher Rat der Islamischen Revolution" bestätigt Berichte - Iran unterstützt Aufständische

Arbil/Irak - Schiitische Kämpfer sollen über die iranische Grenze bereits in den Irak eingedrungen sein. Die Milizionäre der irakischen Oppositionsgruppe Hoher Rat der Islamischen Revolution seien "zahlreich", bestätigte ein Mitglied der schiitischen Miliz am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Abdul Aziz El Hakim äußerte sich nicht näher zur Stärke der Kämpfer und wann sie die Grenze in den Irak überschritten haben sollen.

Er sagte, die Kämpfer seien überall im Irak und würden auch mit kurdischen Kämpfern auf einem "hohen Niveau" zusammenarbeiten. El Hakim nimmt an einem Treffen von irakischen Oppositionellen in der nordirakischen Stadt Arbil teil. Er ist ein Bruder des Führers der im Iran ansässigen Miliz, Ayatollah Mohammed Bakir El Hakim. Auch dieser hatte kürzlich erklärt, viele seiner Anhänger seien bereits im Irak. Er ließ allerdings offen, ob es sich dabei um organisierte Milizionäre oder nur um loyale Anhänger handelt.

Die britische Zeitung "Financial Times" hatte am Mittwoch berichtet, mehr als 5.000 der vom Iran unterstützten Kämpfer und schweres Kriegsgerät hätten in den vergangenen zwei Monaten die irakische Nordgrenze passiert. Es wird spekuliert, dass die vor allem im Süden des Irak ansässigen Schiiten - wie die Kurden im Norden - im Falle einer amerikanischen Invasion selbst in das Kriegsgeschehen eingreifen wollen. Die Gruppe von El Hakim befindet sich seit dem Golfkrieg 1991 im iranischen Exil. (APA/AP)

Share if you care.