Chirac bestätigt Berichte über Todesschwadronen in Cote d'Ivoire

20. Februar 2003, 20:40
3 Postings

Land seit September in zwei Hälften geteilt.

Paris - Der französische Präsident Jacques Chirac hat Berichte über Todesschwadronen in der westafrikanischen Republik Cote d'Ivoire (Elfenbeinküste) bestätigt. Diese seien "eine Realität", sagte Chirac nach Angaben seiner Sprecherin Catherine Colonna am Donnerstag beim Pariser Afrika-Gipfel. Diese Übergriffe könnten "vor den internationalen Gerichten enden", sagte er demnach weiter.

Anfang Februar hatten die Vereinten Nationen einen Bericht veröffentlicht, in dem von Todesschwadronen die Rede war. Demnach werden die mordenden und brandschatzenden Einheiten aus dem Umfeld des ivorischen Präsidenten Laurent Gbagbo und dessen Volksgruppe der Bete rekrutiert. Die Todesschwadronen verbreiteten in der Wirtschaftsmetropole Abidjan ein Klima des Terrors. Sie seien für willkürliche Erschießungen und für Entführungen missliebiger Persönlichkeiten verantwortlich. Die Elfenbeinküste ist seit Beginn der Kämpfe zwischen Regierung und Rebellen Mitte September in zwei Hälften geteilt.(APA)

Share if you care.