Konsortium veröffentlicht Embedded-Linux-Spezifikation

20. Februar 2003, 19:28
posten

Einheitlicher Standard für kürzere Entwicklungszeiten

Das Embedded Linux Consortium (ELC) hat offiziell eine erste einheitliche Spezifikation für Embedded-Linux-Plattformen, ELCPS 1.0 veröffentlicht. Die Gruppe, der unter anderem IBM, Red Hat, Panasonic und Samsung angehören, will den Herstellern von Elektronikgeräten die Verwendung des freien Betriebssystems erleichtern. PDAs, Handys, Set-Top-Boxen oder Microcontrollern

Vor allem soll mit ELCPS 1.0 die Entwicklungszeit von neuen Anwendungen verkürzt werden, da auf dieser Grundlage leicht zusätzliche Funktionen integriert werden können. Gleichzeitig hofft das Konsortium mit dem Standard die Kompatibilität von unterschiedlichen Geräten und Anwendungen verbessern zu können. Embedded-Linux kann in den unterschiedlichsten Geräten wie PDAs, Handys, Set-Top-Boxen oder Microcontrollern eingesetzt werden.

ELCPS ist nicht der erste Versuch, Linux für Embedded-Anwendungen zu standardisieren. So hat eine Gruppe japanischer Elektronikkonzerne bereits eine Linux-Version für Unterhaltungs- und Haushaltsgeräte vorgestellt.(pte)

Share if you care.