Die schwersten Flugzeugunglücke der vergangenen Jahre

20. Februar 2003, 11:09
posten

Teheran/Hamburg - Bei Unglücken im Luftverkehr kommen jährlich weltweit Hunderte von Menschen ums Leben. Im Folgenden die schwersten Unfälle mit Passagierflugzeugen der vergangenen Jahre:

8.10.2001 in Italien: Im Nebel stoßen auf dem Mailänder Flughafen Linate eine skandinavische MD-87 und eine deutsche Cessna zusammen (118 Tote)

3.7.2001 in Russland: Eine TU-154 der Wladiwostokavia zerschellt im Landeanflug auf Irkutsk (145 Tote)

23.8.2000 vor Bahrain: Beim wiederholten Landeversuch stürzt ein Airbus A320 der Gulf Air vor Manama brennend in den Persischen Golf (143 Tote)

25.7.2000 in Paris: Erster Absturz einer Concorde. Nach dem Start vom Flugplatz Charles de Gaulle schlägt die Air-France-Maschine brennend nahe einem Hotel auf (113 Tote)

19.4.2000 auf den Philippinen: Eine B-737 der Air Philippines verfehlt die Landebahn in Davao und brennt aus (131 Tote)

30.1.2000 vor der Elfenbeinküste: Ein Airbus A310 der Kenya Airlines zerschellt im Südost-Atlantik (169 Tote)

31.10.1999 vor der US-Ostküste: Im Sturzflug prallt eine Boeing 767 der Egypt Air nach dem Start in New York in den Atlantik (217 Tote)

11.12.1998 in Thailand: Beim Landeversuch während eines Regensturms stürzt ein Airbus der Thai Airways in sumpfiges Gelände vor Surat Thani (101 Tote)

2.9.1998 vor Neuschottland (Kanada): Vor der geplanten Notlandung in Halifax zerschellt eine MD-11 der Swissair im Atlantik (229 Tote)

16.2.1998 auf Taiwan: Beim misslungenen Landeversuch in Taipeh rast ein Airbus der China Airlines in eine Häuserzeile (203 Tote)

2.2.1998 auf den Philippinen: Eine 30 Jahre alte DC-9 der Cebu Pacific prallt auf Mindanao gegen einen Berghang (104 Tote) (APA)

Share if you care.