Neues Soundsystem fürs Kino

20. Februar 2003, 10:46
posten

Die Schallcharakteristik des umgebenden Raumes wird aufgezeichnet

Ilmenau - ForscherInnen des Fraunhofer-Instituts haben eine neues Soundsystem entwickelt, das nach eigenen Angaben im Kinosaal auf jedem Platz optimalen Hörgenuss bietet. Der Qualitätssprung sei größer als der Schritt von der Mono- zur Stereowiedergabe, sagte Arbeitsgruppenleiter Karlheinz Brandenburg am Mittwoch im thüringischen Ilmenau.

Die neue Technologie basiere auf dem Prinzip der Klangfeldsynthese, das an der Technischen Universität im niederländischen Delft erfunden worden sei, erläuterte die Entwicklerin Sandra Blix. Bei dem Verfahren würden die Schallcharakteristik des umgebenden Raumes und Informationen über die räumliche Anordnung der Schallquellen aufgezeichnet. Dadurch sei ein natürlicher räumlicher Klangeindruck über einen großen Bereich des Filmtheaters möglich. "Egal wo der Zuschauer sitzt, er hört die Dialoge und Effektgeräusche immer aus der richtigen Richtung und Entfernung", sagte Blix. Aber auch mit herkömmlich aufgezeichnetem Filmmaterial lasse sich eine deutliche Qualitätsverbesserung erzielen.

Das neue System sei erstmals in den "Lindenlichtspielen" in Ilmenau eingesetzt worden, wo eine ausgeklügelte Computertechnik und fast 200 im Raum verteilte Lautsprecher für einen beeindruckenden Sound sorgten, sagte Blix. Noch in diesem Jahr würden weitere Kinos in Deutschland und Übersee mit dem neuen System ausgerüstet werden. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.