US-Konzernchefs: Weiter schwaches Wirtschaftswachstum

20. Februar 2003, 11:11
posten

Erst nach Nachlassen der Angst vor Irak-Krieg Steigerung der Geschäftsaktivitäten erwartet

Boca Raton - Die Wirtschaft in den USA dürfte nach einer Umfrage unter US-Konzernchefs in diesem Jahr ebenso schwach wachsen wie im vergangenen Jahr. Die Geschäftsaktivität werde erst wieder an Fahrt gewinnen, wenn die weltweiten Spannungen und die Angst vor einem Irak-Krieg nachlassen.

Die meisten Chefs der wichtigsten börsennotierten Firmen in den USA rechnen für 2003 mit einem Bruttoinlandsprodukt wie im vergangenen Jahr von rund 2,4 Prozent, wie die am Mittwoch veröffentlichte Studie der Organiation Business Council zeigte. 72 Prozent gingen von einem Wirtschaftswachstum zwischen 1,6 und drei Prozent aus. Die Top-Manager seien zurückhaltend mit ihren Investitionen, die als maßgeblich für eine Belebung der US-Konjunktur gelten.

Ein Nachlassen der aktuellen Nervosität angesichts eines möglichen Militärschlags in Irak könnte nach Ansicht der Konzernchefs das Wirtschaftswachstum stützen, hieß es weiter. Rund 40 Prozent der Befragten hatten ausgesagt, die Angst vor einem Irak-Krieg habe zu Änderungen oder Aufschub von Geschäftsplänen geführt.(APA/Reuters)

  • Artikelbild
    foto: photodisc
Share if you care.