Juristen gegen neuen Citytower

19. Februar 2003, 20:21
posten

Die nach Plänen des Justizministeriums in einen der Wien-Mitte-Türme Büros beziehen sollten, halten Sanierung alter Räume für kostengünstiger

Wien - Jene Juristen, die nach Plänen des Justizministeriums in einen der Wien-Mitte-Türme Büros beziehen sollten, sprechen sich gegen diesen Standort aus. An dem Turm gegenüber dem Bahnhofsgelände wird bereits gebaut. Die Pläne des Justizministeriums, das Handelsgericht Wien und das Bezirksgericht Innere Stadt in den so genannten "Citytower" zu übersiedeln, seien "sachlich und wirtschaftlich nicht nachvollziehbar", heißt es seitens gewerkschaftlicher Bundessektion der Richter und Staatsanwälte. Es sei kostengünstiger, die alten Räume zu sanieren.

Neugier herrscht angesichts der Ankündigung von Bürgermeister Michael Häupl, es gebe ein Alternativprojekt zu den umstrittenen Türmen in Wien-Mitte. FPÖ-Stadtrat Johann Herzog fordert, die Pläne auf den Tisch zu legen. (aw, DER STANDARD Printausgabe 20.2.2003)

Share if you care.