Lenovo bringt Laptop mit digitalem Zeichenbrett

12. August 2008, 10:21
37 Postings

ThinkPad W700 Workstation integriert Wacom-Tablett für Fotografen und Designer - Ein 3-GHz schneller Quadcore werkt im Inneren

Der chinesische Computerhersteller bringt unter der ehemaligen IBM-Marke ThinkPad ein 17 Zoll-Notebook auf den Markt, das insbesondere für Grafiker, Ingenieure, Designer und Fotografen von Interesse sein könnte. Denn neben dem großen Bildschirm integriert der Hersteller unterhalb der Tastatur einen Digitizer von Wacom sowie einen Farbkalibrator.

Mit dem eingebauten Tablet lassen sich per Stift Programme wie Photoshop nutzen. Bilder können damit wesentlich feiner bearbeitet werden.

Leuchtstark

Beim Display will Lenovo ebenfalls auftrumpfen und setzt neben der 400 cd/m starken Hintergrundbeleuchtung auf einen automatischen Kalibrator zur Abstimmung der Farben. Die Auflösung beträgt 1920 ×1200 Pixel (WUXGA).

Dank des großen Displays ist auf Tastaturseite Platz für ein volsständiges Numpad.

Kraftprotz

Im Inneren werkt ein 3,0 GHz schneller Core 2 Extreme Vierkernprozessor von Intel. Der Arbeitsspeicher ist auf 8 GB DDR3 RAM ausbaubar, zwei Festplatten sichern die Daten - wahlweise im RAID 0 oder RAID 1 Verbund. Die Grafikkarte Quadro FX 3700M mit 1 GB RAM von Nvidia sorgt für die passende 3D-Beschleunigung.

Anschlussfreudig

Externe Bildschirme können über einen Dual-Link DVI- und einen VGA-Port angespielt werden, eine HDMI-Unterstützung fehlt allerdings. Ein 7-in-1-Kartenleser kommt Fotografen zu Nutze, fünf USB 2.0-Schnittstellen lassen reichlich Peripherie zu. Beim optischen Laufwerk kann optional auch ein Blu-ray-Lesegerät gewählt werden.

Kosten

In den USA wird das W700 ab September verfügbar sein. Der Preis startet bei rund 3.000 US-Dollar. Über einen Europastart der Workstation ist noch nichts bekannt. (zw)

Links

Lenovo

 

  • Das ThinkPad W700 mit Wacom-Tablet.
    lenovo

    Das ThinkPad W700 mit Wacom-Tablet.

Share if you care.