Adecco schwächelt im zweiten Quartal

12. August 2008, 09:36
posten

Zeitarbeitsriese muss Umsatz- und Ergebnisrückgang hinnehmen, der Ausblick ist verhalten

Cheserex - Das weltgrößte Zeitarbeitsunternehmen Adecco hat im zweiten Quartal einen Umsatz- und Ergebnisrückgang verzeichnet. Bei den Ergebnissen übertraf das Unternehmen die Schätzungen der Analysten, der Umsatz lag hingegen unter den Prognosen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) habe von April bis Juni 304 (Vorjahr: 322) Mio. Euro betragen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Cheserex mit. Allerdings schlug 2008 ein positiver Sondereffekt aus einer Gesetzesänderung in Frankreich mit 54 Mio. Euro zu Buche.

Unter dem Strich wies Adecco 212 (Vorjahr: 222) Mio. Euro aus, wobei der Sondereffekt hier 36 Mio. Euro betrug. Der Umsatz ging auf 5,202 (Vorjahr: 5,282) Mrd. Euro zurück. Experten hatten mit einem EBIT ohne Sondereffekte von 239 Mio. Euro und einem Reingewinn von 160 Mio. Euro gerechnet. Den Umsatz hatten sie bei 5,234 Mrd. Euro gesehen.

Die Umsatzentwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2008 dürfte schwierig bleiben, hieß es weiter. Adecco geht dabei von weiterhin schwachen Märkten in USA und Kanada aus. In Europa und Japan erwartet das Zeitarbeitsunternehmen eine Marktabschwächung. Adecco bestätigte das Ziel, bis 2009 eine operative Marge (EBITA) von mehr als fünf Prozent zu erreichen.

Der Markt hat zum Börsenstart auf die Quartalsergebnisse von Adecco positiv reagiert: Die Aktien des Stellenvermittlers legten um 2,6 Prozent auf 53,35 Franken zu. (APA/dpa-AFX/sda)

Share if you care.