Weber entdeckt Plagiat bei Hauptschulprojekt

11. August 2008, 16:19
37 Postings

Fachkollegin habe Plagiats-Problem der "Web 2.0-Klasse" im Abschlussbericht "komplett verschwiegen"

"Als an der Universität Salzburg promovierter und an der Universität Wien habilitierter Medienwissenschaftler muss ich erneut massive Qualitätsprobleme am Fachbereich Kommunikationswissenschaft der Universität Salzburg melden", mit diesen Worten wendet sich "Plagiatsjäger" Stefan Weber an die Medien. Im Rahmen des Projekts "Web 2.0-Klasse" habe er herausgefunden, dass "die Schüler hier unter dem Vorwand, Wikis und Blogs anzulegen, zumindest in den Wikis zu erheblichen Teilen einfach Texte aus dem Internet plagiiert haben."

Einer Fachkollegin, die das Projekt evaluiert hat, wirft er vor, dieses "Problemfeld im Abschlussbericht komplett verschwiegen" zu haben. "Dies bedeutet eine Vertuschung der Plagiatsproblematik an Schulen und ein Schönfärben des Einsatzes neuer Technologien", so Weber.  (red/derStandard.at, 11. August 2008)

Share if you care.