Foda sah starken FC Zürich

11. August 2008, 15:50
18 Postings

UEFA-Cup-Gegner von Sturm erreichte im Derby mit neun Mann 2:2 gegen Grasshoppers - Salzburgs Kontrahent Suduva feierte 4:0-Heimsieg

Graz - Der FC Zürich, der UEFA-Cup-Gegner von Sturm Graz in der zweiten Runde zur Qualifikation, hat am Sonntag im Stadtderby auswärts gegen die Grasshoppers ein 2:2 (0:0) erreicht und ist nach der fünften Runde der Schweizer Fußball-Liga hinter FC Aarau (14/6) und Double-Gewinner FC Basel (12/5) Tabellendritter (10/5). Unter den fast 16.000 Zuschauern, die im Letzigrund ein turbulentes Spiel zu sehen kamen, saß auch Sturm-Trainer Franco Foda.

Vor den Augen des Spions waren die Hausherren zweimal (1:0 und 2:1) in Führung gegangen, doch den Gästen gelang jeweils nach einem Ausschluss (Johnny Leoni bzw. Hannu Tihinen) in Unterzahl durch Almen Abdi (73.) und Alain Rochat (90./Elfer) der Ausgleich. Der FCZ beendete das Match also nur mit neun Mann.

"Das zeugt von Qualität. Der Gegner spielt einen gepflegten Fußball, ist viel in Bewegung, bevorzugt das Kurzpassspiel und ist viel stärker als zuletzt im UI-Cup Honved Budapest", charakterisierte Foda den FC Zürich, der am Donnerstag zum Hinspiel die Foda-Truppe erwartet und am 28. August in Graz antritt.

Eine erfolgreiche Generalprobe für das Heimspiel zur zweiten UEFA-Cup-Quali-Runde gegen Red Bull Salzburg feierte am Sonntag Suduva Marijampole in der nationalen Meisterschaft. Der litauische Vizemeister fegte vor eigenem Publikum FC Silute durch Tore von Luksys, Leimonas, Lukjanovs und Mikuchis 4:0 (1:0) vom Rasen und ist nach der 17. Runde punktegleich mit dem führenden Double-Gewinner FBK Kaunas Tabellenzweiter.

Die "Bullen" treten am Donnerstag in Litauen an und haben Suduva zwei Wochen später in Salzburg zu Gast. (APA)

Share if you care.