Telekom-Anbieter QSC hebt Jahresprognose an

11. August 2008, 13:25
posten

60 Mio. EBITDA und ausgeglichenes Konzernergebnis angepeilt - Aktien schießen in der Früh 6,5 Prozent hoch

Der börsenotierte deutsche Telekom-Anbieter QSC hat nach kräftigen Zuwächsen im zweiten Quartal seine Jahresziele angehoben. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, erwartet der Vorstand 2008 nun einen Umsatz von mehr als den bisher angepeilten 405 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) solle mehr als 60 Mio. Euro betragen.

Bisher hatte die Gesellschaft eine Spanne von 50 bis 60 Mio. Euro beim EBITDA in Aussicht gestellt. Zudem strebt QSC in diesem Jahr ein ausgeglichenes Konzernergebnis an.

Im zweiten Quartal setzte QSC mit 100,2 Mio. Euro 26 Prozent mehr um als vor Jahresfrist. Das EBITDA legte um 30 Prozent auf 14,2 Mio. Euro zu.

Die QSC-Aktien schossen am Montag im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz (L&S) in die Höhe und profitierten damit von der Vorlage der Quartalszahlen. Gegen 8.55 Uhr kletterten die Titel des Telekom-Anbieters um 9,22 Prozent auf 2,37 (Xetra-Schluss: 2,17) Euro. Der Gesamtmarkt wurde zu dem Zeitpunkt gut behauptet erwartet.

Der erste Kurs an der Frankfurter Börse um 9 Uhr lag dann bei 2,31 Euro, ein Plus von 6,45 Prozent. (APA)

 

Share if you care.